Frühbehandlung bei Kindern

Frühbehandlung bei Kindern

Kieferorthopädische Vorsorge ab 5 Jahren.
Ein gutes Gefühl!

Jedes Kind ist anders, jeder Kiefer und jede Zahnstellung entwickelt sich anders. Ein erster Vorsorge-Check beim Kieferorthopäden bringt deshalb vor allem eines: ein beruhigendes Gefühl! Entwickelt sich das Milchgebiss Ihres Kindes gesund? Wachsen der Ober- und Unterkiefer in die gewünschte funktionelle Position? Kieferorthopädische Frühbehandlung heißt Früherkennung. Im zarten Alter von nur fünf Jahren, erkennen wir, ob bereits schon jetzt kieferorthopädischer Behandlungsbedarf besteht. Falls ja, ist für Sie als Eltern wichtig zu wissen: Aufgrund der „Weichheit“ und der guten Beeinflussbarkeit der Gewebe kann im Kindesalter so sanft und effektiv behandelt werden, wie es später in keinem anderen Alter mehr möglich ist.

Kieferorthopädie in Rosenheim

Vorsorge-Umfang für unsere kleinsten Patienten

Frühuntersuchung

Mittels der Frühuntersuchung erkennen und erfassen wir behandlungsbedürftige Fehlfunktionen wie z.B. Kreuzbiss in Front- bzw. Seitenzahnbereich, Offener Biss, Vorzeitiger Milchzahnverlust (durch z.B. Karies oder Unfall).

Ganzheitliche Betrachtung

Wir untersuchen Ihr Kind auf die gesunde Atmung und Aussprache und achten auf die gerade Haltung von den Füßen bis zum Kiefer. Wir legen einen optimalen Behandlungsbeginn (der auch erst Jahre später sein kann) fest.

Wir schauen voraus

Vorbeugend besprechen wir mit Ihnen und Ihrem Kind eventuelle Gewohnheiten (Habits), die sich negativ auf die Zahn- und Kieferentwicklung auswirken können (u.a. Daumenlutschen, Lippenbeißen oder Zungenpressen).

UNSER VERSPRECHEN

Ihr Kind in besten Händen

Ob ein fünfjähriges oder ein zehnjähriges Kind, unser Team in Rosenheim führt Ihre Kinder in jedem Alter einfühlsam und freundlich an die Kieferorthopädie heran. Sollte bereits im Vorschulalter eine Behandlung empfehlenswert sein, verwenden wir vorwiegend herausnehmbare Zahnspangen, die von den Kleinen in der Regel gut angenommen werden.